Manzanarez el Real
19.11.2019
Da es bei unserer Ankunft geregnet hatte, haben wir den Besuch des Castillos auf den heutigen Tag verschoben. Das Womo stellten wir auf dem Parkplatz unterhalb des Castillos neben der Tankstelle ab.

Kurz bevor wir nach Manzanarez el Real fuhren noch ein kurzer Halt neben der Stier-/Kuh- und Storchenkoppel. Leider waren die meißten Störche unterwegs aber 30-40 Störche konnte man hier schon sehen.

Das Castillo ist bis auf einen kleinen Abschnitt in der Vorburg zu besichtigen. Es war ein interessanter Rundgang, einziges Problem - alle Erklärungen sind auf Spanisch. Da halfen uns unsere Spanischkenntnisse schon weiter, auch wenn wir nicht alles 100%ig übersetzen können/konnten.

Vom Castillo hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Umgebung. Vom See über die Störche auf den Tannen und dem Kirchturm bis hinauf zu den schneebedeckten Bergen. Einzig den großen Vogel konnten wir nicht identifizieren. Kein Storch und auch kein Geier, ein großer Greifvogel sicherlich.

Das Castillo als auch der Ort sind einen Besuch wert. Weniger gefallen hatte uns ja der Campingplatz im Ort, so daß wir den nächstgelegenen (4,5km) angefahren haben.

Unser Aufenthalt in Manzanarez el Real verzögerte sich etwas. Karin wurde in der Caneceria (Fleischerei) angesprochen. Sie sei doch aus Deutschland, jemand habe hier eine deutsche Kfz-Zulassung für einen SEAT liegen lassen. Ich habe nach dem Namen gesucht und wurde bei einem Unternehmen fündig. Nein, der Herr arbeite nicht mehr dort aber man habe noch Kontakt. Man würde versuchen, ihn zu erreichen, er würde dann zurückrufen.
Es dauerte eine Weile, dann kam der Anruf. Ja, es sei seine Zulassung, wäre jetzt aber in Dland. Das Papier wird seine spanische Frau, die in der Umgebung lebt, vergessen haben. Er werde sie informieren. Bevor wir wieder zum Womo gegangen sind, gab es erstmal Kaffee mit Schinken- und Käseplatte - LECKER!

Auf der Fahrt nach El Escorial sahen wir dann dieses Schild. Ein Hinweis auf all das, was wir bisher noch nicht gesehen haben aber bei späteren Touren sicher Berücksichtigung finden wird.

Nach knappen 40km sind wir auf dem "Camping Cupfun" bei El Escorial angekommen.
Ein riesiger Platz auf dem wir als einzige standen. Am Abend kam noch ein Allrader, der aber am nächsten Morgen wieder abreiste. Wir haben 2 Übernachtungen für 25 die Nacht gebucht.

Startseite